• Herzliche Einladung zum Familiengottesdienst zum Erntedankfest am Sonntag, 30. September, um 15:00 Uhr, in der  Adventskirche mit anschließendem Empfang. Den Gottesdienst hält Pfarrerin Johanna Dumke, die in diesem Gottesdienst aus der Pfarrstelle Kassel-Wehlheiden II verabschiedet wird, da sie ab 1. September als Pastoralpsychologin im Sprengel Kassel arbeiten wird.

Zu ihrer beruflichen Veränderung schreibt Pfarrerin Johanna Dumke:

Ich bin in Wehlheiden sehr gerne Pfarrerin gewesen. Der Schwerpunkt meiner Stelle - die Arbeit mit Familien und Kindern - lag mir sehr am Herzen. Ausgesprochen gern habe ich mit unterschiedlichen Teams zusammengearbeitet, um die verschiedenen Gottesdienste gemeinsam vorzubereiten und zu feiern: Kinder - und Minigottesdienste, Familien-Gottesdienste und Krippenspiel - auch die gemeinsamen Kindergottesdienst-Aktionen im Kooperationsraum Kassel Mitte. Ohne die vielen engagierten Ehrenamtlichen wären die unterschiedlichen Gottesdienste nicht möglich gewesen. Die Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand, mit der Evangelischen Kindertagesstätte, der Evangelischen Familienbildungsstätte, den Kirchenmusiker*innen, der Hupfeldschule und mit meinen Pfarr-Kollegen war ausgesprochen gut.
Glücklicherweise wird diese halbe Pfarrstelle neu besetzt werden, und ich wünsche dem Nachfolger/ der Nachfolgerin, dass er/sie von der Gemeinde herzlich aufgenommen wird und von den ehrenamtliche Teams unterstützt wird.

Auch als Familie haben wir uns in Wehlheiden wohl gefühlt. Ich bin dankbar für viele bereichernde Begegnungen. Wenn ich am Erntedankfest verabschiedet werde,schließt sich ein Kreis. Am Erntedankfest vor sieben Jahren wurde ich hier eingeführt. Und ich habe viel Grund, zu danken. Mir gefallen Worte von Arnim Juhre:
"...Wer mich ansieht, sieht viele andere nicht, die mich ernährt, gekleidet haben, die mich geliebt, gepflegt, gefördert haben. Mit jedem Schritt, gehen viele Schritte mit. Mit jedem dank gehn viele Gedanken mit".
Ab 1. September werde ich als Pastoralpsychologin im Sprengel Kassel arbeiten. Vor neun Jahren habe ich meine pastoralpsychologische Ausbildung begonnen. Ich bleibe Pfarrerin dieser Landeskirche, werde auch einen Predigtauftrag haben, aber ich werde nicht mehr für eine Gemeinde zuständig sein. Ich werde Seelsorgerin für Seelsorgende sein, Gruppen und einzelne Pfarrer*innen und Teams supervidieren. In der Seelsorgeausbildung von Vikar*innen werde ich tätig sein und ich werde in der Psychologischen Beratungsstelle der Diakonie in der Wildemannsgasse 14 als psychologische Beraterin arbeiten. Dort wird auch mein neuer Dienstsitz sein.

Ich freue mich auf die neue Aufgabe, aber der Abschied fällt mir auch schwer. Bis zu meiner Verabschiedung freue ich mich auf einige Gottesdienste, die ich bis dahin noch mit Ihnen und mit Euch feiern werde.
Gotte befohlen und auf Wiedersehen, Ihre/Eure Johanna Dumke

 

 
Impressum © medio.de